Rain and Pumpkin – Regen und Kürbis

It’s raining cats and dogs, the first cold rainy days after a glorious spring and summer. Speaking of dogs – Buffy didn’t even want to put a paw outside this morning! Now, of course, being near a 550 degrees hot oven means cozy comfort, not an ordeal, like a few weeks earlier.

Now pumpkins are everywhere, and remind me of my grandmother’s wonderful Pomeranian Pickled Pumpkins. Every year she bought one of those giant pumpkins, and, during an afternoon of hard labor, cut it down, cooked it with vinegar and spices, and filled a long line of glasses with golden pumpkin pieces embedded in aromatic syrup. Every family member received his or her share, to be served with roasts and rice dishes.

I’m thinking of the perfect bread to celebrate the season. Last year I baked a whole spelt pumpkin bread that was quite good, but this year I wanted to make it even better – and nicer to look at.

Giant cookie cutters are a great way to score and decorate a bread. But its pattern shows best when the dough is not too dark. Therefore I lightened this year’s pumpkin bread with some white flour. The result: a tasty and beautiful loaf celebrating autumn.

Draussen regnet’s junge Hunde, der erste kalte und regnerische Tag nach einem glorreichen Frühling und Sommer. Da wir gerade von Hunden reden – Buffy wollte heute morgen nicht mal eine Pfote nach draussen setzen! Natürlich ist es jetzt sehr gemütlich, sich in der Nähe eines 260 Grad heissen Backofens aufzuhalten, nicht so eine Strapaze wie vor ein paar Wochen.

Überall sieht man Kürbisse, sie erinnern mich an Omis wunderbare eingelegte Pommersche Kürbisse. Jedes Jahr kaufte sie einen dieser Riesenkürbisse, zerteilte ihn in einem Nachmittag harter Arbeit, kochte ihn mit Essig und Gewürzen und füllte eine lange Reihe Gläser mit goldenen Kürbisstücken, eingelegt in würzigen Sirup. Jedes Familienmitglied erhielt seinen oder ihren Anteil, um ihn zu Braten oder Reisgerichten zu servieren.

Ich habe über ein perfektes Brot zur Feier der Jahreszeit nachgedacht. Letztes Jahr habe ich ein ziemlich gutes Weizenvollkorn-Kürbisbrot gebacken, aber dieses Jahr wollte ich es noch besser – und dekorativer – machen.

Riesenausstechformen eignen sich sehr gut, um Brot einzukerben und zu verzieren. Aber das Muster ist dann am besten erkennbar, wenn der Teig nicht zu dunkel ist. Deshalb habe ich das diesjährige Kürbisbrot mit etwas weissem Mehl aufgehellt. Das Ergebnis: ein leckeres und schönes Brot, um den Herbst zu feiern.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.